Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V.

„Fitness Männer“ der Turnabteilung des TV Rheinbach legt das Deutsche Sportabzeichen ab

Im nun 29. Jahr nimmt Winfried Kern der Sportgruppe „Fitness Männer“ der Turnabteilung des TV Rheinbach die Leistungen für das Deutsche Sportabzeichen mit großem Erfolg ab. Als er nach 25 Jahren vor vier Jahren die Leitung der Gruppe an einen jüngeren Übungsleiter abgegeben hatte, war für ihn klar, dass das nicht das Ende seiner Arbeit sein konnte. „Ich hätte es nicht übers Herz bringen können, diese so sportlich ambitionierte und nette Truppe einfach zu verlassen.“ So beschloss er zum einen, die Übungsstunden als Teilnehmer weiter zu besuchen, und zum anderen, im Sommer das Training und die Abnahme des Sportabzeichens bei zu behalten.

„Die Männersportgruppe hat eine lange Tradition in Rheinbach. Viele der Teilnehmer besuchten die Sportgruppe schon bei meinem Vorgänger, Herrn Kappel, und sind jetzt noch bei meinem Nachfolger, Herrn Kalisch. Es war sehr schwer in einer Zeit, in der die traditionellen Turnvereine in einer starken Konkurrenz zu unzähligen Fitnessstudios mit zahlreichen Kursangeboten stehen, einen Nachfolger zu finden, und ich bin sehr glücklich darüber, mit Edwin Kalisch jemanden gefunden zu haben, von dem ich wusste, dass die Gruppe in guten Händen ist.“

In den vergangenen Jahren haben sich immer 15 – 20 Sportler am Sportabzeichen beteiligt und nach Einführung des Abzeichens in die Kategorien Bronze, Silber und Gold haben bisher alle das goldene Abzeichen erlangt. In diesem Jahr sind es 19 Sportler. Mit Harald Katz hat ein Teilnehmer zum 44. Mal die Leistungen für das Sportabzeichen erfüllt. Karl Steiger und Dieter Rodenkirchen haben zum 41. und 42. Mal die Prüfung abgelegt. Der größte Teil der Teilnehmer ist mittlerweile zwischen 60 und 80 Jahren alt. Aber es kommen auch jedes Jahr jüngere hinzu, so dass der Jüngste in diesem Jahr 36 Jahre alt ist. Sehr beliebt bei den älteren Teilnehmern ist das Radfahren in den Kategorien „Schnellkraft“ und „Ausdauer“. Hier hat Herr Kern für die 20 km-Abnahme am Rheinbacher Ortsrand in Richtung Odendorf und Palmersheim einen flachen Rundkurs ausgewählt, der zweimal zu durchfahren ist.

„Als 2013 beim 100jährigen Bestehen des Sportabzeichens neue Übungen und die Klassifizierung in Bronze, Silber und Gold hinzukamen, dauerte es einige Zeit, bis sich die Teilnehmer an die neue Auswahl und den Leistungskatalog gewöhnt hatten. Mittlerweile zählen „Seilchen springen“ und „Medizinball werfen“ zu oft gewählten Alternativen und es bleibt zu hoffen, dass in unserer bewegungsarmen Zeit noch viele junge und alte Menschen dieses Angebot zur Kontrolle ihrer eigenen körperlichen Fitness nutzen“ – so Herr Kern.

Winfried Kern

(Teilnehmer am Radkurs von links: Hanno Immenkötter, Reinhard Immenkötter, Martin Hestermann, Albert Plümer, Edwin Kalisch, Doro Hestermann, Hartmut Wagner, Theo Welter, Winfried Kern)